Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

War früher alles besser?
Erzählung

„Das Wetter ist auch nicht mehr das, was es einmal war“, murmelte Frau Wagner. Sie streckte die Nase in die Luft. Das tat sie immer, wenn sie klagen wollte. „Früher war alles besser!“
„Früher? Wann?“ Ihre Nachbarin, die gutmütige Oma Baum, hasste dieses „Früher war alles besser“.
„Früher trugen wir pünktlich zu Ostern Kniestrümpfe. Da konnte man sich noch darauf verlassen, dass es von nun an immer wärmer wurde!“, schimpfte Frau Wagner weiter.
„Ja, klar, wir trugen Kniestrümpfe und haben dabei gefroren wie die Schneider. Das Wetter war nicht viel anders als heute“, wandte Oma Baum ein.
„Das stimmt nicht!“, empörte sich die Nachbarin. „Früher hatten wir auch noch einen richtigen Sommer mit blauem Himmel, Sonne und ab und zu einem Gewitter. Das ist heute anders.“
„Wie anders?“, erkundigte sich Oma Baum, doch Frau Wagner tobte schon weiter:
„Ich könnte Ihnen tausend Dinge aufzählen, die früher das Leben besser machten. Ach, wenn ich zum Beispiel an meine Schulzeit denke! Wie froh und zufrieden waren wir damals ohne diese Handys.“ Und sie betonte das ‚ä‘ der Häääändys ganz besonders lang.
„Als wir zur Schule gingen“, erwiderte Oma Baum ruhig, „war der Krieg noch nicht vorbei und wir hatten Hunger.“
„Bei uns gab es immer etwas zu essen. Mein Vater war ein Organisationstalent. Er brachte jeden Tag Brot und Milch mit nach Hause, und Speck hatten wir selbst, von unseren Schweinen. Heute kann man doch keinen guten Speck mehr essen, da ist doch nur noch Wasser drin, schnell gezüchtet. Nicht lecker. Früher …“
Jetzt wurde es Oma Braun doch zu viel und sie fühlte sich auf einmal übellaunig. Das passierte selten. Aber es gab Themen, die konnte man einfach nicht so gesagt sein lassen. Sie hasste es, Dinge zu beschönigen, die es nicht verdienten. Sie wollte darüber auch nichts hören.
„Das ist doch Unsinn! Sie reden wie jene durchgeknallten Leute, die derzeit wieder auf die Straßen gehen und eine sogenannte heile, alte Welt gutheißen, die nie gut war und es auch nie werden wird. Sie reden, als hätten sie all das Leid und all die Ungemach, die wir und unsere Familien früher erleben mussten, vergessen. Nein, das darf einfach nicht sein. Nie mehr! Hören Sie?“
Frau Wagner schluckte, schwieg. Aber sich derart das Wort abschneiden zu lassen, nein, das ging nicht. Sie machte einen neuen Ansatz:
„Das Wetter ist doch eigentlich ganz schön, nicht wahr?“
Oma Baum stutzte. Dann musste sie doch lachen. Dieser Frau konnte man nie lange böse sein. „Frau Wagner, Sie sind unglaublich!“
Frau Wagner grinste nun auch. „Das war ich früher nicht, aber früher war eben doch alles …“
„Besser, ich weiß“, unterbrach Oma Braun die Nachbarin, „und in dem Fall stimmt es sogar, nicht wahr?“

© Elke Bräunling & Regina Meier zu Verl

Foto: Mati-Foto – Pixabay