Schlagwörter

,

 

Der „arme“ Wurm
Kindergedicht
© Elke Bräunling

Ein Wurm in einer Zwetschge saß
und gierig von dem Fruchtfleisch fraß.
Er schmatzte, kaute ohn‘ Verdruss
und schnabulierte mit Genuss.

„Wie wundervoll“, rief froh er aus,
„und süß es schmeckt, mein Zwetschgenhaus!
Für immer bleibe…

Dieses Gedicht ist umgezogen. Du findest es nun hier: DER ARME WURM

 

Wurmloch im Apfel, Bildquelle © manfredrichter/pixabay