Schlagwörter

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Erzählung
© Elke Bräunling

Die Wege im Park waren rutschig. Elsa Bergmann hatte Mühe, auf den Beinen zu bleiben. Immer wieder glaubte sie, gleich zu stürzen. Deshalb wählte sie nur kleine Schritte beim Mittagsspaziergang durch den Park. Zu tief saß ihr noch der Schreck, der dem Sturz mit dem Oberschenkelhalsbruch folgte, in den Gliedern. Das war im letzten Herbst gewesen. Und sie war unsicher geworden. Ausgerechnet …

Diese Geschichte ist umgezogen. Du findest sie nun hier: DIE HOFFNUNG STIRBT ZULETZT

 

Und hier lest ihr die Geschichte von Oma Erdmann, die an jenem Tag das Lied, das in dieser Geschichte erwähnt wird, laut in ihrem Garten singt: Froh zu sein bedarf es wenig

 

Liebe – Zuversicht – Hoffnung, Bildquelle © MabelAmber/pixabay

 

Weitere Gespräche auf der Parkbank:

Zu alt?
Herr Müller und Herr Maier
Der Hanswurst
Rücksichten
Der Wind und die Träume
Der Fußball, die Liebe und die bunten Erinnerungen
Die blaue Schleife
Frau Berger lächelt
Himmel und Hölle
Die Hoffnung stirbt zuletzt
Das Herz im Park