Schlagwörter

, , , , , , ,

So ist das auf dem Land
Irgendwie sind die Leute heute anders – Eine Geschichte für Kinder, Eltern und Großeltern

Auf dem Heimweg nach einem Besuch bei Omas Freundin Annabella, machten Pia und Pit mit Oma Rast in einem Dorf abseits der großen Straßen. Die Dorfkirche wollte Oma ihnen zeigen und von einem sehr geheimen Geheimnis, das sich hier verbarg, wollte sie erzählen.
Ein geheimes Geheimnis? Das klang spannend. Pia und Pit liebten Geheimnisse.
„Es ist nicht weit zur Kirche“, sagte Oma, als sie das Auto vor einer Gaststätte parkten und einer Gruppe Leute entgegen schlenderten.
„Wir müssen nur zur Haupts … Guten Tag! … zur Hauptstraße gehen und dann … Hallo! … dann nach hundert Metern rechts abbiegen, schon sind … Guten Tag! … wir bei der … Guten Tag! Ja, Sie haben recht. Das Wetter ist wundervoll heute … sind wir …“ Oma machte Halt und sah ihre Enkel an. „Was wollte ich sagen?“
Pia und Pit kicherten.
„Warum grüßen dich hier alle Leute?“, fragte Pia. „Kennen die dich?“
Oma schüttelte den Kopf. „Nein. Warum?“
„Weil sie uns grüßen“, sagte Pit.
„Grüßen ist ein Akt der Höflichkeit. Was spricht … Guten Tag! … spricht dagegen?“
„Es fühlt sich komisch an“, befand Pia.
„So ist das auf dem Land“, sagte Oma. „Ich kenne es nicht anders, und ich finde, es ist eine schöne und sehr menschliche Sache.“
„Aber man kann ja fast keinen Satz zu Ende sprechen“, ergänzte Pit. „Dauernd grüßt einer und man muss zurück grüßen. Also, ich finde, in diesem Dorf geht es ganz schön altmodisch zu. Und …“ Er kam nicht weiter. Ein Mädchen fuhr mit dem Skateboard vorbei und rief ihnen ein „Hi! Alles klar?“ zu.
„Alles klar!“, rief Pit zurück, während Pia dem Mädchen mit offenem Mund hinterher starrte und Oma zu lachen anfing.
„Kennst du das Mädchen?“, fragte Pia und Oma meinte: „Was wolltest du sagen, Pit?“
„Ich …“ Pit überlegte, dann grinste er. „Du hast recht, Oma! So doof ist es gar nicht, dieses Grüßen’.“
„So ist das auf dem Land“, sagte Pia und lachte.
Auch Oma schmunzelte. „Wir sollten einmal einen Spaziergang durch mein Heimatdorf machen“, sagte sie. „Ihr werdet staunen.“
Pia und Pit sahen einander an, dann mussten sie grinsen.
„Ich glaube, ich weiß, wie das sein wird“, meinte Pia. „Dort werden wir nichts anderes tun als grüßen, lächeln, nicken, Hände schütteln und reden, reden, reden.“
„Wenn die Leute dort dich überhaupt noch erkennen“, überlegte Pit.
„Darauf verwette ich meinen Lieblingskäfer“, sagte Oma.
Omas knallgelbes VW-Käfer-Cabrio als Wetteinsatz? Auf diese Wette verzichteten die Geschwister doch lieber. Sie grüßten unterwegs noch viele Leute, doch das war auf einmal eine ganz normale Sache.

© Elke Bräunling

Auch eine Landgeschichte: Auf dem Land gehen die Uhren langsamer

 

Aus dem neuen Buch der Reihe „Hör mal, Oma!“: Hör mal, Oma! Ich erzähle dir eine Geschichte vom Landleben. 27 Geschichten und Märchen zum Leben auf dem Land für Kinder, Eltern und Großeltern

Taschenbuch: Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte vom Landleben: Geschichten vom Land  Ebook Hör mal, Oma! Ich erzähle Dir eine Geschichte vom Landleben: Geschichten für Kinder vom Leben auf dem Land*

*Affiliate Link