Schlagwörter

, , , ,

Frühlingsahnen

Frühlingsgedicht

Unter Mandelbäumen
Düfte träumen.
In den wolkenblauen
Himmel schauen.
Zwischen sonnenwarmen
Blütenarmen
und auf Frühlingswiesen
stumm genießen.
Glück und selig schwärmen,
Seele wärmen …
Schon im winterfahlen
Lichte malen.
Zeit zieht ihre Bahnen.
Frühlingsahnen.

 

Unter Mandelbäumen, Bildquelle © MatthiasBoeckel/pixabay

Magst du den Blog 'Geschichtensammlung' abonnieren?
error