Eintopf wärmt die Seele

Schlagwörter

, , , ,

Eintopf wärmt die Seele

Es war ein kalter, grauer Tag und Pia und Pit waren mit Opa zu Besuch bei Großtante Luise in dem kleinen Dorf jenseits des großen Waldes.
„Dies ist ein Tag, der nach Eintopf schmeckt. Nach einem dicken, sämigen Erbseneintopf mit geschmälzten Zwiebelchen.“
Großtante Luises Augen glänzten. Opas Augen glänzten auch.
„Und mit angebratenen Speckscheibchen“, schlug er vorsichtig vor. Vorsichtig, weil die Großtante sich ungern in ihre Pläne dreinreden ließ und weil nur jeder dritte Wochentag ein Fleischtag war und die Großtante heute vegetarisch kochte. Die aber blieb gelassen und Opa fügte schnell „und mit in Butter gerösteten Petersilien- und Schwarzbrotstückchen“ und ein „Es gibt nichts Besseres für diese Jahreszeit“ hinzu.
Hm! Das klang gut. Pia und Pit liebten die Kochkünste der Großtante und im Gegensatz zu Opa war es ihnen egal, ob Wurst und Fleisch mit auf dem Teller lagen oder nicht.
„Und danach wünsche ich mir Apfelkuchen“, sagte Pit schnell.
„Mit warmer Vanillesoße“, ergänzte Pia, auch schnell, und sie leckte sich schon mal im Vorneherein genießerisch mit der Zunge über die Lippen.
„Einverstanden.“ Die Großtante nickte, ohne wie sonst zu protestieren oder Einwände vorzubringen. „An kalten nassen Tagen wie diesen muss man die Seele lieb und behutsam streicheln. Mit einer schmackhaften, würzigen Mahlzeit und schönen Dingen, mit denen man sich umgibt.
„Fein“, sagte Pia und sie klang sehr zufrieden. „Dann sind wir wohl auch so etwas schöne Dinge, denn du hast uns heute ja extra dazu eingeladen, damit wir dich umgeben.“
„Angenehm umgeben“, rief Pit und lachte.
Auch Opa gefiel das mit den ‚schönen Dingen‘. Er nickte. „Das hast du nett gesagt, liebe Cousine. Wir werden alle tun, um dir angenehme Gäste zu sein.
„Oh!“, sagte die Großtante. „Euch zu sehen, wärmt meine Seele. Ihr seid mir immer willkommene Gäste und mein Tantenherz lacht. Vor allem, weil ich weiß, dass ihr alles dafür tun werdet, dass es mir gut und noch besser geht. und während ich unser Eintopfmahl zubereite, könnt ihr meine Seele noch heller machen, indem ihr …“
Die Großtante redete und redete und auf einmal begriffen Pia, Pit und Opa, warum sie heute so unverhofft von der Großtante zu einem leckeren Winteressen eingeladen worden waren: Am nächsten Tag war Sperrmüll und der Dachboden sollte aufgeräumt werden. Und das, ja, das war dann eine Geschichte für sich.

© Elke Bräunling